Europawahl hat positives Überraschungspotenzial!

Europa wählt Ende Mai zum neunten Mal das Europäische Parlament. Also nach einem – möglichen – Brexit am 29.März. Die Finanzmärkte haben die Befürchtung, dass ein möglicher europafeindlicher Rechtsruck die Situation für Unternehmen schwieriger gestalten könnte. Dabei überwiegen durchaus die Chancen, sagt Prof Hendrik Wolff, von der Wolff & Häcker Finanzconsulting AG. Die Wahl birgt reichlich positives Überraschungspotenzial.

Von |2019-03-22T11:19:52+02:0022. März 2019|Aktien, Aktuelles, Interviews|